Die Waldensische Theologische Fakultät, die älteste Hochschule für evangelische Theologie in Italien, wurde 1855 in Torre Pellice gegründetDie Waldensische Theologische Fakultät, die älteste Hochschule für evangelische Theologie in Italien, wurde 1855 in Torre Pellice gegründet.
1861 wurde sie nach Florenz verlegt, mit dem Ziel, sich vollständig in das Leben und die Kultur Italiens zu integrieren und bildete dort zukünftige Pfarrer aus, bis 1922 der neue Hochschulsitz in Rom, im Viertel Prati, nicht weit vom Waldenser Gästehaus entfernt, eröffnet wurde.
Die Waldenser Fakultät steht nicht nur Waldensern, Methodisten und Baptisten offen, sondern der gesamten protestantischen Kirche Italiens sowie den ökumenischen und interreligiösen Vereinigungen, die an der protestantischen Theologie interessiert sind.
Die Fakultät ist ein Ort der Begegnung und des Dialogs, was vor allem zwei Elementen zu verdanken ist: dem Bewusstsein um die eigenen protestantischen Wurzeln und der Sensibilität für ökumenischen Themen, so dass sowohl Studenten aus den protestantischen Kirchen in Italien und im Ausland wie auch evangelische, katholische oder alle an theologischen und bibelwissenschaftlichen Fragen Interessierte willkommen sind, selbst wenn sie keiner Kirche angehören.
Die Fakultät umfasst eine Bibliothek, in denen die historischen Quellen der protestantischen Religion in Italien und Europa zugänglich sind, und eine Aula Magna, die sich für nationale und internationale Symposien eignet.
Darüber hinaus verfügt die Fakultät über ein Studentenwohnheim, das auch Studierenden anderer Fakultäten und Hochschulen in Rom offensteht. Insbesondere nimmt es Studierende aus dem Erasmus-Programm und dem Melanchthon-Zentrum auf, das die Waldenserfakultät zusammen mit der Evangelisch-lutherischen Kirche in Italien (CELI) führt.
Wenn Sie weitere Informationen über das Studentenwohnheim und die Serviceleistungen wünschen, können Sie sich an die Rezeption des Waldenser Gästehauses in Rom wenden.

TwitterPinterestFacebookGoogle+
wissenswertes